BEECK Mineralfarben

Anwendungsbeispiele

Übersicht Anwendungsbeispiele

Das Schloss der Fürsten zu Solms-Hohensolms-Lich befindet sich in der Altstadt der kleinen Stadt Lich in Hessen. Die Schlossanlage aus der Spätrenaissance entstand ursprünglich aus einer Wasserburg und wurde im 18. Jahrhundert im barocken Stil umgebaut.

» Mehr zu Schloss Lich

Projektbeispiel Schloss Lich

Die Aufgabenstellung

Im Zuge einer grundlegenden, putztechnischen Sanierung sollten Schäden an der Fassade - insbesondere flächige Putzschäden, die im Sockelbereich durch hohe Salzbelastung entstanden sind - behoben und der stark abgewitterte und verschmutzte Alt-Anstrich ersetzt werden. Dabei sollte ein Anstrichsystem zum Einsatz kommen, das besonders witterungsbeständig ist und lange Standzeiten aufweist. Es sollte zudem extrem wasserdampfdurchlässig sein und eine tuchmatte, mineralische Optik aufweisen. Material und Farbgestaltung sollten sich zu einem repräsentativen Erscheinungsbild zusammenfügen, wobei eine schwache Wolkigkeit als lebendige Oberflächenwirkung ausdrücklich erwünscht war.

Der Projektverlauf

Die Wahl des beauftragten Architektenbüros und der ausführenden Malerfirma fiel daher auf das BEECK Reinkristallin Farbsystem. Unterstützt durch den zuständigen BEECK Fachberater wurden in einem ersten Schritt zunächst Musterachsen mit genauen Farbrezepturen und Verbrauchswerten erstellt. Darauf aufbauend konnten dann die einzelnen Fassadenflächen - abgestimmt auf den Bauverlauf - zügig und unter optimalem Materialeinsatz farblich neu gefasst werden.

Eingesetztes Farbsystem

Für die Fassadensanierung und farbliche Neugestaltung des Schloß Lich wurde eine Silikatlasurtechnik angewendet, die mit einem reinen Silikatsystem (völlig frei von organischen Anteilen) aufgetragen wurde.

Das Ergebnis

Die tuchmatte, leicht wolkige Oberfläche des neuen Anstrichs wertet die Schlossanlage heute stilecht auf und erhält den Denkmalcharakter des Objekts. Zudem konnten durch das BEECK Reinkristallin Farbsystem sämtliche Vorgaben, die durch die Bauherren und auch das Denkmalamt gestellt wurden, erfüllt werden.

Ihr zuständiger Fachberater:
Bernd Willy Engel
E-Mail 
Mobil  +49 175 2 04 40 96

Eingesetzte Produkte

  • BEECK ÄTZFLÜSSIGKEIT

    BEECK ÄTZFLÜSSIGKEIT

    Fluatierung der Putzflächen Mit der wässrig-sauren Lösung wurden die Kalksinterschichten der Neuputz-Stellen geätzt, und zugleich die Reste des verwitterten, mineralischen Alt-Putzes und Alt-Anstrichs gereinigt. Eventuell vorhandene Sinterhaut - eine glasartige und spannungsreiche Kalk-Bindemittel-Konzentration, die sich beim Einsatz von chemisch reagierenden Anstrichsystemen als Sperrschicht darstellt - konnte so problemlos entfernt werden.
    »
  • BEECK FIXATIV

    BEECK FIXATIV

    Grundierung Die Grundierung und Festigung des mineralischen Untergrunds erfolgte mit BEECK Fixaktiv, einem Kaliwasserglas, völlig frei von organischen Verbindungen. BEECK Fixativ bindet ausschließlich durch Verkieselung ab, wodurch es eine untrennbare Einheit mit dem mikroporösen Untergrund bildet und optimale bauphysikalische Eigenschaften erreicht werden.
    »
  • BEECK REINKRISTALLIN (weiß)

    BEECK REINKRISTALLIN (weiß)

    Schlämmender Grundanstrich BEECK Reinkristallin ist ein Zwei-Komponenten-Aktivsilikatsystem aus Kaliwasserglas und einem mineralischen Pigment-Füllstoff-Gemisch. Durch Verkieselung - der chemischen Reaktion von mineralischem Untergrund, Pigmenten, Füllstoffen und Kaliwasserglas - verbindet sich der Anstrich mit dem Untergrund zu einer untrennbaren Einheit und ist so extrem beständig und widerstandsfähig. Dank des dünnschichtigen Auftrags entstehen keine Überschichtdicken. BEECK Reinkristallin ist unbegrenzt überarbeitbar und wirkt durch seine hohe Alkalität Schmutz-, Schimmel- und Algenbefall dauerhaft entgegen. Als Füllstoff kam BEECK Quarzfüller zum Einsatz. Die faserarmierte Grundbeschichtung egalisierte Strukturmängel, Putzausbesserungen und feine Haarrisse und diente zugleich auch als Lasurgrund für die Silikat-Lasurtechnik. Eine feine Körnung (0,4 mm) erzeugte eine besondere Tiefenwirkung des fertigen Anstrichs.
    »
  • BEECK REINKRISTALLIN (farbig)

    BEECK REINKRISTALLIN (farbig)

    Zwischen- und Schlussanstrich Als Abschluss wurde eine weitere Schicht des transparent eingestellten Zwei-Komponenten-Silikatsystems in Bürstentechnik aufgetragen, um eine schwach wolkige Farbgestaltung zu erzielen. Für die Farbgebung kamen auch im Volltonbereich absolut UV-beständige anorganische mineralische Pigmente zum Einsatz.
    »


Weitere Informationen zu diesem oder anderen Anwendungsbeispielen erhalten Sie gerne unter:

Übersicht Anwendungsbeispiele